Stadt Orjol

rotes-pferd

Modernes Erbe von Leninismus

Orjol – wörtlich „Adler“ – ist eine russische Stadt in Zentralrussland. Orjol liegt an der Oka, rund 350 km südwestlich von Moskau.
Die Stadt Orjol, die inmitten des fruchtbaren Schwarzerdegebietes liegt, wandelte sich mit dem Bedeutungsverlust als Festung zu einem Zentrum des Getreideanbaus. Im 19. Jahrhundert wurden Eisenbahnen und Straßen errichtet, und Orjol versorgte Moskau mit Weizen und Mehl. Die Industrialisierung setzte erst in der Sowjetepoche ein.
Im Zweiten Weltkrieg war Orjol zwischen 1941 und 1943 von den Deutschen besetzt. Am 5. August 1943 wurde die Stadt von der Roten Armee zurückerobert. In der Stadt bestanden zwei Kriegsgefangenenlager für deutsche Kriegsgefangene des Zweiten Weltkriegs. Wikipedia

lenin-people-blog

Galina Toktalieva

Kyrgyzstan-born author residing in Graz, Austria

You may also like...